suchen: 
Navigation oben
Navigationspfad
rechte Marginalspalte

Termine

31.10.2016
31.10.2016
22.02.2017
05.04.2017
16.05.2017
13.09.2017
Seiteninhalt

Praktiker-Seminar: Differenzstromschutztechnik

In der praktischen Anwendung kommt es immer wieder zu Problemstellungen rund um das Thema Fehlerstromschutzschalter, deren Anwendung, Einsatz, Planung und normgerechte Prüfung. In der Praxis stellt sich dem Anwender die Frage welcher Fehlerstromschutzschalter für welchen Anwendungsfall geeignet und gefordert ist. Auf diese und weitere Fragen zum Thema "RCD Schutztechnik" bietet dieses Seminar die passenden Antworten und praktische Lösungsansätze.

Kursinhalte

  • verschiedene Arten von Fehlerstromschutzschaltern (Typ A, B, B+, F)
  • Auswahl und Planungsvorgaben bezüglich dem Einsatz von Fehlerstromschutzschaltern
  • Differenzstromschutztechnik in der praktischen Anwendung (RCM, RCD, IMD)
  • Errichtervorschriften im Bereich Fehlerstromschutzschalter
  • welcher Fehlerstromschutzschalter ist für welchen Anwendungsfall geeignet und normativ gefordert
  • Fehlerstromschutzschalter im Bereich von PV-Anlagen
  • Fehlerstromschutzschalter in der Landwirtschaft
  • Fehlerstromschutzschalter im Bereich elektrischer Maschinen
  • normgerechte Prüfung verschiedener Fehlerstromschutzschalter

Zielgruppe:

Elektromeister, Obermonteure, Elektrofachkräfte / Elektromonteure oder auch Auszubildende ab dem 3. Ausbildungsjahr mit guten Kenntnissen

Abschluss:

Sie erhalten ein etz-Zertifikat.

Hinweise:

Fachkursförderung: Dieser Kurs wird durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert.
Für Unternehmen in Baden-Württemberg und für Privatpersonen mit Wohnsitz in Baden-Württemberg beträgt diese Förderung pro Teilnehmer 30 % des regulären Kurspreises, für Teilnehmer, die ihr fünfzigstes Lebensjahr vor Kursbeginn vollendet haben, sogar 50 %. Ab dem 65. Lebensjahr muss der Teilnehmer einen Arbeitsvertrag vorlegen, um förderfähig zu sein. Nicht förderfähig sind Beschäftigte von Bund, Ländern und kommunalen Gebietskörperschaften.
Die Förderung kann ausbezahlt werden, bis die Fördersumme dieser Förderperiode ausgeschöpft ist. Danach ist keine Förderung mehr möglich, bis in der nächsten Förderperiode neue Fördergelder bereitstehen!

Kontaktperson: